Fünf Freunde machen Rockmusik. Worum geht es? Life, the universe and everything. Stilrichtung würde ein qualifizierter und kredibler amazon-Redakteur wohl mit Alternative / Independent Mucke mit Rock'n'Roll Attitüde beschreiben. Broadbandgenrebeschreibung exklusive Gefahr tatsächlicher Kategorisierung. Optimal auch für die Bandinfo. Aber online-Rezensionen bleiben Fiktion. Der erste Longplayer wurde in den 3HE-Studios aufgenommen und selbst veröffentlicht. "Outstay Your Welcome" heisst es dort; "Helter Skelter" auf der Bühne. Ebensolches veranstaltete man schon als Support von Terrorgruppe, Die Happy, Mensen, Sincere und Fidget. God bless the Referenzen.Und was haben die fünf Jungs aus Kulmbach davon? Große Strecken zu kleinen Venues fahren, Amps auf zehn, Gitarrenbretter in die Ohren der Zuhörer schrauben, dem Mann am Mischpult erklären "dass die Gitarre viel zu leise ist",  die Scheisse rocken, und weiterhin Lemmy "The God Of R'n'R" huldigen. Jedesmal aufs Neue. Wie soll's anders sein, the show-off must go on.

 
.reach sind
r.Andy – vox, megaphone   
kolben – bass, backing vox   
luz – guitar   
the vice - guitar   
ben addict – drums
 



.was die presse schreibt

Bayerische Rundschau, 8. Aug. 2002
"Die Kulmbacher Band Reach war mit ihren geistreichen Indie-Sound die Überraschung auf dem diesjährigen „Out in the Green“-Festival...und wurde vom Fleck weg für die neue Festivalreihe engagiert." 

Bayerische Rundschau, Nov. 2002
"Was an der Gruppe Reach auffällt, ist ihre Gabe einprägsame und mitunter auch raffiniert arrangierte Songs...aus dem Ärmel zu schütteln." 

Kult Magazin, Nov. 2002
"Sie bauten vom ersten Moment einen Klangwall sondersgleichen auf - soundmäßig auf jeden Fall beste Band des Abends."  

Scarred for life Zine, Nov. 2002
"Reach ließen nichts anbrennen und boten einen ambitionierten Rockgig. Die Songs wurden sicherer und dreckiger ...  ins Publikum gefeuert."